Ecoliance auf der IFAT 2018

ECOLIANCE Rheinland-Pfalz e.V. vom 14. – 18. Mai 2018 auf der IFAT in München

Weltleitmesse IFAT mit Rekordzahlen
Umwelttechnologien boomen
Branche erfährt stark wachsende Nachfrage

Ifat Collage

Zum zweiten Mal nach 2016 war ECOLIANCE Rheinland-Pfalz e.V. auf der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft vom 14. – 18. Mai 2018 in München, vertreten.

Auf den Gemeinschaftsständen von Hessen und Rheinland-Pfalz in den Hallen A3 (Anlagenbau zur Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung/Wasser- und Brunnenbau) und A4 (Energiegewinnung aus Sekundärrohstoffen und Abfälle/ Abgas- und Abluftreinigung, Luftreinhaltung) wurden dieses Mal zwei Stände von ECOLIANCE Rheinland-Pfalz e.V. durch Werner Pilsner und Jürgen Reppke betreut.

 


14 ECOLIANCE-Mitglieder hatten in verschiedenen Hallen eigene Stände, um ihre Produkte,  Dienstleistungen und Innovationen anzubieten.

Dabei waren: Björnsen Beratende Ingenieure GmbH, Hahn Kunststoffe GmbH, Ingenieurgesellschaft  Dr. Siekmann + Partner mbH, Jumel + Kraft Kunststofftechnik GmbH, KSB SE & Co. KGaA, Kurstjens Entwässerung und Nassbaggertechnik GmbH, Pallmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Pyreg GmbH, Simona AG, Südmüll GmbH  & Co KG,  Tauchunternehmen & Apparatebau Hirt, Tomra Sorting GmbH, Vecoplan AG und Zahnen Technik GmbH.

Ebenso nahmen 9 weitere ECOLIANCE-Mitglieder das Angebot wahr und haben sich auf den ECOLIANCE-Ständen durch Informationsmaterial  und Firmenpräsentationen dargestellt. Hierzu gehörten:
Azm cert, Baumgärtner & Walz GmbH, BITControl GmbH, Bluesales GmbH, Hammann + Theurer Wassertechnik GmbH, Hochschule Trier – Greater Green, KBA-FT Engineering GmbH, Thinking Circular, Universität Koblenz-Landau.

Auch haben viele andere ECOLIANCE-Mitglieder die 5 Tage dauernde Messe genutzt, die ECOLIANCE-Stände zu besuchen und neue Kontakte geknüpft.Außerdem waren noch 33 weitere Firmen der Umwelttechnologiebranche aus Rheinland-Pfalz als Aussteller auf der IFAT vertreten.

Es herrschte ein reges Treiben bei ECOLIANCE. Neben der allgemeinen Standbetreuung war hauptsächliches Tagesgeschäft die Gespräche mit Mitgliedern und die Kontaktanbahnungen und –vermittlungen  zu anderen Firmen, besonders für die sich darstellenden ECOLIANCE-Mitglieder. Dazu wurde speziell die Besucher Lounge der Halle A3 stark genutzt. 

Es konnten Kontakte zu folgenden Ländern aufgebaut werden: Schweiz, Südamerika, USA, Frankreich, Luxemburg, China, Mexiko, Ungarn, u.a.     

Während der Ifat fanden ebenfalls für die Ecoliancer  Thinking Circular, Zahnen Technik GmbH, Jumel + Kraft Kunststofftechnik GmbH, sowie Björnsen Beratende Ingenieure GmbH circa 20 vom Enterprise Europe Network der IMG vororganisierte internationale B2B Meetings statt, mit teilweise vielversprechenden Kooperationsmöglichkeiten mit Finnland, Belgien, etc.. 

Des Weiteren organisierte und begleitete ECOLIANCE am letzten Tag der IFAT, Standbesuche einer China Umwelt Delegation bei den Mitgliedern Tomra Sorting GmbH, Vecoplan AG, Pyreg GmbH und Ingenieurgesellschaft  Dr. Siekmann + Partner mbH.

Auch war die Nachfrage von Studenten nach Praktikumsplätzen in ECOLIANCE-Firmen sehr hoch.
Erste Kontakte konnten schon vermittelt werden.

Höhepunkt der Messe war der hessisch-rheinlandpfälzische Länderabend in Halle A3 des Gemeinschaftstandes am vorletzten Ausstellungstag, wo sich über 200 nationale und internationale Unternehmensvertreter zu Themen der Umwelttechnik austauschen konnten.

Die diesjährige IFAT, als Plattform der kommunalen und privaten Entsorgungswirtschaft sowie der Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoff-Industrie, hat mit mehr als 141.000 Fachbesuchern aus über 160 Ländern und  3.305 Ausstellern aus 58 Ländern wieder alle Rekorde gebrochen.

Die nächste Ausgabe der IFAT findet vom 4. bis 8. Mai 2020 wieder auf dem Messegelände in München statt.

© 2014 - 2017
Ecoliance RLP e. V.

Impressum
Datenschutz
Kontakt



News und Termine

Unterstützt von:

 6560 MUEEF 4C sd