• Neues Energieforschungsprogramm veröffentlicht

    Das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung wurde veröffentlicht. Es legt die Schwerpunkte der Forschungsförderung im Energiesektor für die kommenden Jahre fest.
    © BMWi

    7 energieforschungsprogramm der bundesregierung Seite 001

    Das Bundeskabinett hat das neue, 7. Energieforschungsprogramm „Innovationen für die Energiewende“ verabschiedet. Das Programm ersetzt seinen Vorgänger aus dem Jahr 2011. Inhaltlich knüpft es an die Erfolge der vergangenen Jahre an, setzt neue Akzente und definiert Schwerpunkte für die Forschungsförderung und Innovationspolitik im Energiebereich. Für die Jahre 2018 – 2022 sieht die Bundesregierung für die Energieforschung einen Etat von 6,4 Mrd. Euro vor.

    Das 7. Energieforschungsprogramm ist das Ergebnis eines umfangreichen, vorgeschalteten Konsultationsprozesses, an dem sich Akteure aus Verbänden und Unternehmen, Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen, Mitglieder der Forschungsnetzwerke und Vertreter der Bundesländer beteiligten. BINE Informationsdienst hat diesen Prozess mit zahlreichen News begleitet.





    Das Programm wählt einen neuen Ansatz der ressortübergreifenden, themenorientierten Programmstruktur, um den Herausforderungen der Energiewende und der komplexen Dynamik von Innovationen im Energiebereich gerecht zu werden. Neben dem federführenden Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) haben die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) sowie Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) an der Programmerstellung mitgearbeitet. Der Etat für die Energieforschung steigt gegenüber der Vergleichsperiode 2013 – 2017 im Zeitraum 2018 – 2022 um 45%, auf dann 6,4, Mrd. Euro.
    Weiterlesen...

  • Feierliche Verabschiedung von Erhard Burggraf | EnviroFALK

    Stabübergabe beim Wasseraufbereitungsexperten EnviroFALK
    EF Geschaeftsleitung 9696 3

    Westerburg, 31.08.2018: Beim Wasseraufbereitungsexperten EnviroFALK geht eine Ära zu Ende: Nach nahezu 30 Jahren wurde Erhard Burggraf gebührend in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Als Mann der ersten Stunde hat der technische Geschäftsführer EnviroFALK mitbegründet und zu einem führenden Anbieter für Prozesswassertechnik in Deutschland aufgebaut.

    Zahlreiche Gäste, unter ihnen Mitarbeiter, Gesellschafter und Geschäftspartner, würdigten im feierlichen Rahmen die Verdienste des 65-jährigen EnviroFALK-Chefs. Als einer der „EnviroFALK-Kapitäne“ habe er die technische Entwicklung auf seinem Schiff weitblickend, umsichtig und mit einem feinen Gespür für die konjunkturellen Wetterlagen und langfristigen Entwicklungen auf den Märkten gesteuert.
    - Weiterlesen -

  • Umweltministerin Höfken legt ersten Klimaschutzbericht vor / Sichtbarer Rückgang der Nettostromimporte durch Ausbau der Erneuerbaren Energien

    Quelle: https://mueef.rlp.de/de/pressemeldungen/ | 15.08.2018 | Klimaschutz

    Klimaschutzbericht 2017 web 1.5 Seite 001„Der erste Klimaschutzbericht des Landes Rheinland-Pfalz zeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, unser Klimaziel für 2020 zu erreichen. Seit 1990 sind die Treibhausgasemissionen um 37 Prozent reduziert worden. Das Ziel von 40 Prozent ist damit greifbar“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken heute in Mainz.

    Der Klimaschutzbericht für das Berichtsjahr 2017 enthält zum einen ein Monitoring zur Entwicklung der Treibhausgasemission, eine Situationsbeschreibung in Bezug auf die Betroffenheit vom Klimawandel sowie eine Bestandsaufnahme der Maßnahmen, die das Klimaschutzkonzept enthält. „Von 99 im Klimaschutzkonzept skizzierten möglichen Maßnahmen befinden sich bereits nach einer relativ kurzen Laufzeit 70 Prozent in der Umsetzung. Das zeigt, dass die Vorschläge des Klimaschutzkonzeptes an vielen Stellen der Landesverwaltung aufgegriffen worden sind.“ Es handelt sich dabei um freiwillige Maßnahmen.


    Weiterlesen...
  • Bericht in der Laborpraxis 06/2018 – “Kohle am Limit”

    Zahnen Technik hat an einem sehr innovativen Artikel über die Abwasserbehandlung mitgewirkt. Lesen Sie hier die Expertisen von unseren Spezialisten Bendikt Ney und Nils Poppelreiter.

    PresseKohleAmLimit
    Quelle:
    https://www.zahnen-technik.de
  • Lesen Sie die Artikel über die Verleihung des Holzbauprieses Rheinland-Pfalz 2018 und den Artikel über das Projekt WoW! der TU Kaiserslautern in der Rubrik Netzwerknews.

    TUK Projekt WOW  TUK Holzbaupreis 2018

    Quelle: UNISPECTRUM 3/2018 der TU Kaiserslautern
  • „Trinkwasserversorgung Wohin geht die Reise?“

    Sauberes Trinkwasser ist ein Menschenrecht.

    Während wir in Deutschland in der glücklichen Lage sind, das Wasser aus dem Wasserhahn bedenkenlos trinken zu können, ist das in anderen Regionen der Welt oft nicht so einfach.

    Doch auch in Deutschland und Europa stehen wir vor großen Herausforderungen, was die Sicherstellung der Trinkwasserqualität in der Zukunft betrifft.

    Unsere Oberflächengewässer und auch die Grundwasser-Ressourcen werden mehr und mehr mit langlebigen und schwer entfernbaren Verunreinigungen belastet. Die Herstellung und dauerhafte Bereitstellung von sauberem und hygienisch einwandfreiem Trinkwasser wird damit zur Zukunftsaufgabe.

    shutterstock 107327777

    In unserer Ecoliance-Infoveranstaltung möchten wir mit einigen Beiträgen die Vielfalt der Trinkwassererzeugung, -bereitstellung und -nutzung aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Dafür haben wir uns einen besonderen Ort ausgesucht: Im Wasserwerk der Germersheimer Südgruppe in Jockgrim können wir "live" miterleben, wie unser Trinkwasser entsteht und welcher Aufwand betrieben wird, damit wir uns morgens beim Zähneputzen und Duschen keine Gedanken machen müssen, was da aus dem Wasserhahn kommt.

    -WEITERLESEN-





  • Ecoliance auf der IFAT 2018

    ECOLIANCE Rheinland-Pfalz e.V.
    vom 14. – 18. Mai 2018 auf der IFAT in München

    Weltleitmesse IFAT mit Rekordzahlen
    Umwelttechnologien boomen
    Branche erfährt stark wachsende Nachfrage

    Ifat Collage

    Zum zweiten Mal nach 2016 war ECOLIANCE Rheinland-Pfalz e.V. auf der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft vom 14. – 18. Mai 2018 in München, vertreten.

    Auf den Gemeinschaftsständen von Hessen und Rheinland-Pfalz in den Hallen A3 (Anlagenbau zur Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung/Wasser- und Brunnenbau) und A4 (Energiegewinnung aus Sekundärrohstoffen und Abfälle/ Abgas- und Abluftreinigung, Luftreinhaltung) wurden dieses Mal zwei Stände von ECOLIANCE Rheinland-Pfalz e.V. durch Werner Pilsner und Jürgen Reppke betreut.

    - Weiterlesen -

  • Umwelttechnologie-Atlas für Deutschland

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellt gemeinsam mit dem Beiratsvorsitzenden von Ecoliance den GreenTech Atlas 5.0 in Berlin vor.
    greentech 2018
    Für den Technologie- und Industriestandort Deutschland kann die Bedeutung von Umwelttechnik und Ressourceneffizienz gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Ihr Anteil am Bruttoinlandsprodukt lag 2016 bei 15 Prozent und wird – so die Prognose im neuen GreenTech-Atlas – bis 2025 auf 19 Prozent steigen. Das weltweite Marktvolumen der Umwelttechnik und Ressourceneffizienz wird sich von mehr als 3.200 Milliarden Euro (2016) bis 2025 voraussichtlich auf über 5.900 Milliarden Euro erhöhen (jahresdurchschnittliches Wachstum von 6,9 Prozent). Der deutsche GreenTech-Markt wächst um 8,8 Prozent pro Jahr – und damit deutlich stärker als der internationale Markt.


    Die Querschnittsbranche der "Umwelttechnik und Ressourceneffizienz" entwickelt sich mit besonderer Dynamik. Deshalb lässt das BMU in mehrjährigen Abständen ihre technologischen und ökonomischen Trends analysieren.

    Auf Grundlage einer Marktanalyse und einer umfangreichen Unternehmensbefragung werden im GreenTech-Atlas die internationalen und nationalen Märkte für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz analysiert, abgeschätzt und gesamtwirtschaftlich eingeordnet.

    Der Umwelttechnologie-Atlas für Deutschland erscheint mittlerweile zum fünften Mal und wurde von Roland Berger Strategy Consultants erarbeitet.
    Quelle: https://www.bmu.de

    -Weiterlesen-

  • MIMU - Nachhaltige Standortentwicklung

    Mitreden! Politik im Dialog

    MIMU Nachhaltige Standortentwicklung final 07.02.2018 Seite 1 WANN: 28. Februar 2018 um 17 Uhr
    WO: Raum U 124 | Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz | Kaiser-Friedrich-Straße 1 | 55116 Mainz


    Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten lädt Sie ganz herzlich zur "Mittwochs im MUEEF"-Veranstaltung ein und freut sich auf einen regen und konstruktiven Austausch mit unseren kompetenten Referentinnen und Referenten sowie den Veranstaltungsteilnehmerinnen und Veranstaltungsteilnehmern.

    Weiterlesen
  • Innovationspreis 2018 des MWVLW - Kategorie Handwerk – für das Ecoliance-Mitglied Kübler GmbH

    Kübler InnoPreis2018
    Mehr erfahren...
  • Erfolg für das Ecoliance-Mitglied Stadtwerke Trier (SWT):
    MUUEEF foerdert ETP
    Bildquelle: Trier Reporter

    Das Umweltministerium Rheinland-Pfalz fördert den neuen Energie- und Technikpark in Trier. Die Nachhaltigkeit des entstehenden Gewerbegebiets könnte laut Ministerin Ulrike Höfken eine Blaupause werden.

    Ein Pilotprojekt mit Vorbildcharakter, da waren sich Christian Reinert, Architekt der Stadtwerke Trier (SWT), und Ulrike Höfken, Umweltministerin des Landes Rheinland-Pfalz, sicher. Es ist das größte aktuelle Projekt der SWT: 15 bis 20 Millionen Euro investieren sie in den Bau ihres Energie- und Technikparks in Trier. Der Energie- und Technikpark soll gemäß der Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB e. V.) als nachhaltiges Gewerbegebiet zertifiziert werden. Im Beisein von Gästen überreichte Ministerin Ulrike Höfken am 29. Januar den Förderbescheid in Höhe von 15.000 Euro an die beiden SWT-Vorstände Arndt Müller und Olaf Hornfeck.

    Mehr erfahren...

  • 170830 hg wettbewerbWettbewerb „Blauer Kompass“ zeichnet Projekte zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels aus
    Ob Begrünung des Bürodachs, Entsieglung des Schulhofs oder Sonnenschutz für den Spielplatz – unter dem Motto „Blauer Kompass – Anpassungspioniere gesucht“ zeichnet das Umweltbundesamt (UBA) bereits zum dritten Mal lokale und regionale Anpassungsmaßnahmen aus, die helfen, den Folgen des Klimawandels zu begegnen. Projekte können sich ab sofort auf www.uba.de/blauerkompass in folgenden drei Kategorien bewerben:

    -     Kategorie 1: Private und kommunale Unternehmen
    -     Kategorie 2: Bildungs- und Forschungseinrichtungen
    -     Kategorie 3: Vereine, Verbände, Stiftungen

    Bewerbungsschluss ist der 11. März 2018. 

    -Mehr erfahren-

  • SUCCESS 2017 Prämierung | Rhenocoll

    Auszeichnungen für innovative zukunftsorientierte Geschäftsideen mittelständischer Unternehmen

    Success-Rhenocoll

    Das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) zeichnen mit der Technologieprämie SUCCESS jährlich zukunftsorientierte  Unternehmen aus, die verbesserte und neue Technologien auf den Markt bringen.

    Dazu zählen neue Produkte Produktionsprozesse und technologieorientierte Dienstleistungen, die von den Firmen selbst entwickelt und erfolgreich am Markt etabliert wurden. Umweltschutz und Ressourceneffizienz wird dabei eine besondere Bedeutung beigemessen.

    Weiterlesen
  • Forscher der TU Kaiserslautern für die Entwicklung neuer chemischer Methoden ausgezeichnet

    Pressemitteilung der TU Kaiserslautern vom 21.12.2017
    Juniorprofessor Dr. Frederic Patureau Foto: Thomas Koziel
    Juniorprofessor Dr. Frederic William Patureau von der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) ist für seine Forschung mit dem Dr. Otto Röhm Gedächtnispreis ausgezeichnet worden. Der Chemiker befasst sich unter anderem damit, neue sogenannte oxidative Kupplungsreaktionen zu entwickeln. Patureau möchte hierbei Sauerstoff als Oxidationsmittel verwenden, sodass solche Verfahren künftig kostengünstig und nachhaltiger wären als herkömmliche Methoden. Vor allem für die chemische Industrie wäre die neue Methode interessant.


    -Pressemitteilung lesen-
  • Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz geht unter anderem an das Projekt Wasser 3.0 der AG Organische und Ökologische Chemie der Universität Koblenz-Landau

    Umweltpreis 2017 Wasser 3.0Wasser 3.0 ist bekannt als neues, innovatives und vor allem zukunftsfähiges Forschungs- und Entwicklungsprojekt der AG Organische und Ökologische Chemie. Unter der Federführung von Jun.-Prof. Dr. Katrin Schuhen haben sich in den vergangenen Jahren viele Mitarbeiter und Kooperationspartner wie die abcr GmbH in Karlsruhe und die Zahnen Technik GmbH aus Arzfeld zusammengefunden, um für die Verbesserung der weltweiten Wasserqualität zu forschen und im Besonderen handlungsfähige, effiziente und nachhaltige Lösungen zu erarbeiten.


    Weiter zum Artikel...

    Foto: Umweltministerium Rheinland-Pfalz
  • 4. Mitgliederversammlung Ecoliance Rheinland-Pfalz e.V.
    IMG 3770

    „Das Umwelttechnik-Netzwerk Ecoliance bringt innovative Umwelttechnologien „made in Rheinland-Pfalz“ zusammen und hilft, gemeinsam wettbewerbsfähiger aufzutreten“, erklärte Umweltstaatssekretär Thomas Griese anlässlich der Mitgliederversammlung am 28. August im Mainzer Umweltministerium. „Die Unternehmen arbeiten an Zukunftslösungen für unsere dringendsten Umweltfragen, wie Rohstoffknappheit, Klimawandel oder Schadstoffbelastung von Luft, Wasser und Boden. Gleichzeitig bringen sie Wachstum und Beschäftigung voran“, so Griese.
    In Rheinland-Pfalz erzielen etwa 750 überwiegend mittelständische Betriebe rund 13 Milliarden Euro Umsatz. Das sind mehr als 10 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes. „Ein zukunftsweisender Energie- und Technikpark in Trier, ein smartes neues Wohnquartier in Harthausen im Rhein-Pfalz-Kreis oder eine völlig neuartige, ressourcen- und energieeffiziente Aquakulturanlage im Eußerthal“ –  in Rheinland-Pfalz gibt es eine Reihe zukunftsweisender Beispiele, die wir gerne unterstützen“ sagte Griese.
    Weiterlesen...

    ...oder ab Minute 12 in den Kurz-Beitrag über Ecoliance in SWR-Aktuell klicken

  • Interesse an enger Kooperation mit Ecoliance: Sino-German Ecopark Qingdao

    DSC 0027Großes Interesse an einer engen Zusammenarbeit mit der Ecoliance Rheinland-Pfalz zeigten die Mitglieder der siebenköpfigen Delegation aus Qingdao am 24. August, die beim Außenwirtschaftsreferat des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau zu Gast waren. Werner Pilsner von der Ecoliance Geschäftsstelle und Barbara Jörg vom Umweltministerium präsentierten das Netzwerk und dessen Projekte und Erfolge im Bereich Internationalisierung. Werner Pilsner verwies auf die sehr erfolgversprechend angelaufene Kooperation mit dem  EU Project Innovation Center in Chengdu und Qingdao. Zur 12. EU-China Business & Technology Cooperation Fair Ende Oktober in Chengdu und Qingdao seien sowohl Ecoliance-Unternehmen als auch das Netzwerkmanagement eingeladen und mit Vorträgen präsent.
  • Über Lehm, den ältesten Baustoff der Welt und was man damit machen kann.
    Rheinpfalz-Artike-EiwaLehm 2017-08-15

              

    Mehr erfahren...
  • Ecoliance Rheinland-Pfalz gratuliert Rhenocoll für die Auszeichnung zum TOP INNOVATOR 2017 des deutschen Mittelstandes.

    banner RhenocollTOP100

    -mehr erfahren-

     

  • Netzwerktreffen Ecoliance Rheinland-Pfalz e.V am 01. Juni 2017

    people comparing












    Das „Netzwerken“ und die positiven Konsequenzen daraus funktionieren nur mit Menschen, am besten im direkten, persönlichen Kontakt. Darum wollen wir künftig mit Ihnen eng verbunden sein. Wir wollen uns austauschen, Ihre Ziele in Verbindung mit Ecoliance kennenlernen und auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Im Gegenzug möchten wir Ihnen die Ziele für den Verein näher bringen, und Ihnen erläutern, mit welchen Mitteln und Wegen wir diese erreichen möchten.

    Impressionen

    Mehr erfahren...
  • Erfolg für die Ecoliance Rheinland-Pfalz e.V. und das Enterprise Europe Network (EEN)Vorschau ChinaDelMrz2

    Besuch einer chinesischen Delegation aus den Provinzen Sichuan und Shangdong (Quindao) am 23. - 24.03.2017 in Mainz

    Mehr erfahren

  • „Exportinitiative Umwelttechnologien"

    Das Bundesumweltministerium führt seine im Jahr 2016 erfolgreich ins Leben gerufene „Exportinitiative Umwelttechnologien“ in den nächsten Jahren fort
    (Pressemitteilung
    hier).
    Ab sofort können Projektskizzen auf der Grundlage der
    Förderbekanntmachung vom 03. April 2017 unter der E-Mailadresse exportinitiative(at)bmub.bund.de eingereicht werden.

    Mehr erfahren..

    Fördergebiete der Exportinitiative 2016
    projektbewertung themengebiete


  • Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)


    Der IKU bietet Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, dessen Innovationskraft unter Beweis zu stellen - und in der Öffentlichkeit für ihre Neuerungen zu werben.Eine hochrangige Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft entscheidet über die Auswahl der Preisträger.

    Download IKU-Bewerbungsformular
    Download IKU Flyer
    PDF
    Broschüre "Vorbilder zum Leuchten bringen

    "E-Mail-Signatur-IKU-2017


    Mehr erfahren...

  • "Die Grünen Engel"

    Mittelstandspreis für die Kategorie Lebenswerk geht an Dr. Gottfried Jung
    MinDirig. Dr. Gottfried Jung

    Für sein jahrzehntelanges und außerordentliches Engagement im Sinne einer modernen und funktionierenden Abfall- und Kreislaufwirtschaft erhielt Dr. Gottfried Jung, Abteilungsleiter im rheinland-pfälzischen Umweltministerium und Mitglied im Beirat der Ecoliance den Recycling-Mittelstandspreis 2016 "Die Grünen Engel" in der Kategorie Lebenswerk.

    Ecoliance Rheinland-Pfalz gratuliert Herrn Dr. Jung herzlich zu seiner Auszeichnung!

    Quelle und Bildquelle: bvse e.V.

    mehr erfahren
  • 6. Internationale Kreislaufwirtschaftswoche

    Slider Pressefoto Ecoliance Kreislaufwirtschaftswoche 1.jpgDie 6. Internationale Kreislaufwirtschaftswoche fand erstmals in Zusammenarbeit mit Ecoliance statt. Gäste aus 17 Ländern fanden sich Ende Oktober zur Vorstellung internationaler Projekte sowie zu Kooperationsgesprächen mit rheinland-pfälzischen Unternehmen zusammen. Ecoliance zieht ein positives Resümee: Das Netzwerk konnte interessante neue Projekte anstoßen sowie wichtige Kontakte zu potenziellen Partnern im Ausland ausbauen.

    Mehr erfahren

  • Neues für den Umweltschutzstartbild swr video

    Umwelttechnologie im Westerwald - Ein SWR Fernsehbeitrag

    Ob saubere Luft aus dem Kamin, Recyclings-Innovationen oder Reinigung von Wasser.

    Alles sind wichtige Umwelttechnologien - hergestellt im Westerwald.

    Das SWR Fernsehen zu Gast bei unseren Ecoliance Rheinland-Pfalz Mitgliedern

    AIRTEC MUEKU GmbH, Vecoplan AG und EnviroFALK GmbH.

    Link zum Video auf www.swr.de

  • Ecoliance Mitglied Peter Vogel auf China Reise mit Außenminister Frank-Walter SteinmeierZeitungsartikel

    Die Reise stand im Zeichen des zweitägigen Besuchs des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier in die Städte Peking und Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, im Vorfeld von dessen G7-Gipfel-Besuch in Hiroshima. Nach 9-monatigen Vorarbeiten fand im Rahmen der Reise die Vertragsunterzeichnungen zwischen Vogel CleanEnergy und der Fa. Bejin SYS Science & Technology und K20 über den Bau ein Haus 4.0 statt.

    Mehr erfahren
  • Abwasser ist wichtig

    Ecoliance schlägt Brücke nach China

    Ecoliance Umwelttechniknetzwerk ChinareiseChinas Nachfrage nach Komplettlösungen für drängende Umweltprobleme ist groß. Das zeigte sich deutlich während einer siebentägigen Unternehmerreise nach China, an der auch Ecoliance-Mitglieder teilnahmen.

    Mehr erfahren

Dabei sein und die Zukunft der Umwelttechnik gestalten.

Ecoliance Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss führender Köpfe der rheinland-pfälzischen Umwelttechnikbranche und fungiert als zentraler Ansprechpartner für die Umwelttechnologie in Rheinland-Pfalz.

Über das Netzwerk »
Netzwerknews »
Terminkalender »
Newsletter (An- & Abmeldung)

Mitglieder

  • KSB-Logo-1
  • ewm-Logo 354x143pixel
  • Logo-BITControl-groß
  • coulomb logo
  • PYREG-Logo-groß-ohne-claim
  • TUKL LOGO 4C
  • damm-solar GmbH Schriftzug
  • clip image002
  • Eckring 4c
  • dpht-Logo
  • logo baumgaertner walz
  • baumgaertner logo
  • LOGO-Rhenocoll-2014-grau
  • BueroBerg Logo D
  • kocks d
  • WG SMT Logo fbg
  • ibF-Logo
  • bce sw internet 250x100px-2
  • IMA-Sanierungszentren-Logo-
  • MetrStr Logo-für-Folienplot
  • VOGEL CleanEnergy LOGO cmyk
  • Vi Logo
  • zahnen-logo
  •  Logo-H2Bz12-07
  • Log WBM AöR RGB 09
  • Logo PR D
  • Logo mit Schriftzug Pallmann Deutsch
  • EART Logo
  • Kurstjens gmbh logo
  • simona logo
  • HafenTrier Logo cmyk 300dpi
  • EnviroFALK D 4C-Pfade
  • logo ibv-ingenieure RGB
  • logo vecoplan
  • Logo SP
  • Logo IK-RhnlndPfalz 4c
  • logo FARITEC
  • Logo Kuebler neu
  • Universität Koblenz-Landau

  • Logo Hochschule Trier
  • 33 ibu neu mit schriftzug extra 1 web
  • jumel kraft logo
  • EWR-netz Logo 4c
  • wat logo
  • evm logo
  • tomra logo
  • IHK Arge RLP
  • HOfgut-Planz web
  • Umwelttechniknetzwerk Ecoliance Logo LB 4c
  • Umwelttechniknetzwer Ecoliance airtec-mueku logo farbig
  • Umwelttechniknetzwerk Ecoliance GIF-Logo TSBUnterschrift Farbe
  • Udata web
  • Umwelttechniknetzwerk Ecoliance ewo-logo
  • Umwelttechniknetzwe Ecoliance MUNSCH Pumpen unschattiert nur Logo und MUNSCH
  • SAM Logo 1200 DPI mit Firmierung
  • Umwelttechniknetzwerk Ecoliance eiwa Lehm
  • Umwelttechniknetzwerk Ecoliance Thomas Friedrich
  • Umwelttechniknetzwerk Ecoliance IVKONTOR Ecolianc
  • Ecoliance Mitglied areal watertechnologies


  • HammannTeurer Umwelttechniknetzwerk Ecoliance
  • UrStromLogo Umwelttechniknetzwerk Ecoliance
  • Logo Hirt
  • deeno web


  • azm Logo web
  • bkumwelttechnik-300x240
  • Hahn Kunsstoffe web
  • MetsaTissue logo
  • lwt logo
  • nEcoTox web
  • stadt trier web

  • stadtwerke speyer web

  • swtAöR logo web

  • TEchnische Hochschule bingen

  • logo-theo-steil-1
  • Logo Dr M Brueck
  • Logo JPD
  • E Lemke
  • Logo quer ThinkingCircular
  • BleuWater
  • LogoKM Naase

© 2014 - 2017
Ecoliance RLP e. V.

Impressum
Datenschutz
Kontakt



News und Termine

Unterstützt von:

 6560 MUEEF 4C sd