Ecoliance Mitglied Peter Vogel auf China Reise mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier

Chef der Clean Energy GmbH, Herr Peter Vogel, als Mitglied der Wirtschaftsdelegation unterwegs in China.

 Image 2Image 3

Die Reise stand im Zeichen des zweitägigen Besuchs des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier in die Städte Peking und Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, im Vorfeld von dessen G7-Gipfel-Besuch in Hiroshima. Nach 9-monäitgen Vorarbeiten fand im Rahmen der Reise die Vertragsunterzeichnungen zwischen Vogel CleanEnergy und der Fa. Bejin SYS Science & Technology und K20 über den Bau ein Haus 4.0 statt.

Auszug aus Peter Vogels Reisebericht:
„In Kolonne und Polizeischutz fahren wir, soweit es in Pekings beginnender Rush-Hour möglich ist, zügig hinter den zahlreichen dunklen Limousinen der politischen Delegation in unseren Kleinbussen hinterher mit Zielrichtung
University of International Business and Economics (UIBE), in der die Eröffnung der Ausstellung „Energiewende“ und anschließender Zeremonie mit Vertragsunterzeichnungen stattfinden soll. Ich bin sehr aufgeregt, ob wirklich alles klappt. Als wir an der UIBE eintreffen, die aktuell als die herausragende Business School in Peking für den zukünftigen Management-Nachwuchs gilt, stehen Professor Jing Ge mit Familie, Zhou Peng (Vertreter der dPHt in China) und der Chairman of the Board von Glodon Software Inc., Zhinzhong Diao, bereits in der Aula und empfangen uns sehr herzlich. Jetzt war mir ziemlich klar, dass das ganze klappen sollte. Linxi Ge, die Tochter von Prof. Ge, die in Aachen gerade mit ihrem Freund Jan, einem deutschen, zusammen ihren Master of Science machen und mit denen ich in den letzten Tagen und Nächten, gemeinsam mit Zhong Peng, alle Verträge fertggestellt habe, haben die Mappen dabei. Es sind einmal die Auftragsbestätigung für den Bau des Haus 4.0 im K20 und der LOI über die zukünftige Zusammenarbeit in der Softwareentwicklung für OLI speziell für den chinesischen Energiemarkt gemeinsam mit Glodon, eine der drei Top-Softwarefirmen in China und gleichfalls Plattformpartner bei K20. Nach der offiziellen Eröffnung des Bundesministers gemeinsam mit dem chinesischen Energieminister leitet der Außenminister in seiner Rede auf die VOGEL CleanEnergy über und deren Aktivitäten in China, dabei zählt er u.a. den Sino-German-Eco-Parc in Qingdao auf und verweist auf die heutige Unterzeichnung mit den chinesischen Firmen und den entsprechenden Verträgen. Wir treten zur Tat über, d.h. zuerst unterschreiben Prof. Ge und ich und dann Herr Diao und ich die Verträge. Es ist ein unglaublich tolles Gefühl, wenn die Fotoapparate blitzen und wir uns vor den laufenden Kameras die Hände schütteln.“

Image 1 Image4Image 5Image 6

Copyright © 2014 Ecoliance Rheinland-Pfalz - Alle Rechte vorbehalten

Impressum
Datenschutz
Kontakt



News und Termine

Unterstützt von:

 6560 MUEEF 4C sd